Die Wette

»Ich bin der Herr deines Lebens«, hauchte ihm Fedor auf den Bauch. »Nur, weil du dich weigerst, das einzusehen, ändert es nichts daran.« Er leckte ihn bis hinab zur Leiste. »Mir steht es zu, dich zu nehmen, wann und wie ich das will.« Seine Finger schlossen sich schmerzhaft fest um Jonas Hoden. »Also hör auf,…

Vorweihnachtsschnipsel „Schuldfrage“

Aus dem verhangenen Himmel tanzten Flocken. Sie verloren ihre Schönheit in dem Moment, wo sie der Schneematsch schluckte.  Mika fing sie mit der Zunge. Ein leicht saurer Geschmack mit einer milden Rußnote. Es wurde Zeit, dass er sich zu Geschäftswänden und wärmenden Lüftungsschächten zurückzog. Seine Schultern bedeckte bereits eine weiße, langsam schmelzende Schicht.  »Bitte sehr.«…

Schnipsel aus „Seans Seele“ (Schlangenfluch-Trilogie Teil 3)

Sean klopfte die Taschen des Mannes ab. Bis auf ein Cuttermesser und eine Dose Hustenbonbons waren sie leer. Dann kam die Frau dran. Schlüsselbund, Taschentücher, kein Handy.  »Luis, du beginnst oben. Bruno, du kommst mit uns.« Isabells Gesichtsausdruck glich der einer Katze vor dem Mauseloch. Hätte sie Schnurrbarthaare gehabt, sie hätten gezuckt.  »Ich weiß, wo…

Schnipsel aus „Samuels Versuchung“ (Schlangenfluch-Trilogie Teil 1)

»In seiner Wohnung brennt kein Licht.« Raven sprang aus dem Wagen, doch Ian überholte ihn auf dem Weg zu einer Haustür, deren ursprüngliche Lackierung kaum noch zu erkennen war. Sie gehörte zu einem Mietshaus, dessen Schäbigkeit einen Anfall spontanen Heimwehs in Laurens weckte.  Ian traktierte die Klingel, aber aus der Gegensprechanlage drang kein Laut. Mit…

Schnipsel aus „Drahtseiltänzer“

Hand in Hand verlassen wir unser Versteck. Die paar Haarschöpfe hinter der Mauer bedeuten keine Gefahr. Niemand bemerkt zu uns.  Als ob nichts gewesen wäre, schlendern wir zurück in verschwitzte Menschenströme.  Aber es war etwas. Es sitzt so tief in mir drin, dass ich es niemals vergessen werde.  »Hör mir zu, damit du deinem Onkel…

Schnipsel aus „Spiegelbrüder – Joanas Söhne“

»Chris!« Chris schreckte hoch. War er eingeschlafen? »Chris, mach auf oder ich trete diese Türe ein! Gott ist mein Zeuge, ich bluffe nicht!« Jarons Hand glitt aus seiner. Er schlief. Ohne zu zucken, ohne nach seinem Bruder zu rufen. »Chris!« Das Zimmer drehte sich, als er zur Tür taumelte. »Gib Ruhe.« Er lehnte sich an…

Der Erlkönig

Er war wieder da. Jaro legte den Kopf in den Nacken, genoss die kalten Regentropfen, die ihm übers Gesicht rannen. Der Junge mit den Sehnsuchtsaugen war heimgekehrt. Zu ihm. Jaro ballte die Fäuste, schrie den Namen in die Nacht. Er hasste den Klang, weil er für Einsamkeit stand. Und er liebte ihn. So sehr, dass sein Herz bei jedem Schlag…

Joe – oder die Wahrheit dazwischen

„Ein Gutschein für einen Nachmittag Entenfüttern im Park?“ Philipp drehte die Chipkarte in seiner Hand. Auf der Rückseite stand nicht: Das ist ein Scherz! Jeremias grinste und sah dabei kein bisschen betreten aus. „Das ist das Neueste vom Neuen in Sachen Holo-Technik. Ohne Kopfhörer und 3D-Brille. Nur die Bank ist echt, auf der du sitzen…